Aus dem Buch der Gedanken

Wir glauben alles dasselbe. Nur glauben sie weniger als wir. Das sind die Leute, die, wenn sie das Licht sehen wollen, ihre Fensterladen schließen müssen und die Lampe anzünden. Sie stecken Gott in menschliche Gestalt. Wir haben bessere Augen. Aber immer ist es dasselbe Licht, das wir lieben.

Das beständige Streben des Menschen muss darauf gerichtet sein, die Summe des Leids und der Grausamkeit zu verringern; das ist die erste menschliche Pflicht.

Kriegsregel des Islam

Tortur, Verstümmelung und Mord an Frauen, Greisen und Kindern sind verboten, ebenso wie das Abbrennen der Ernten und das Abschlachten der Haustiere. Diese Regel möchte ich dahingehend ergänzen, dass sich diese Verbote auf alle Menschen beziehen.

Tolstoi: “Krieg und Frieden”

Die Liebe besiegt den Tod. Liebe ist Leben. Alles, alles was ich verstehe, verstehe ich nur darum, weil ich liebe. Alles existiert nur dadurch, dass ich liebe. Alles steht nur durch Liebe miteinander in Verbindung. Liebe ist Gott. Wenn ich sterbe, so bedeutet das für mich, der ich ein winziger Teil der Liebe bin, dass ich zu dem gemeinsamen, ewigen Quell zurückkehre.

Der Zweck des Krieges ist Mord! Die Mittel des Krieges sind Spionage, Verrat, Anstiftung zum Verrat, der Ruin der Bevölkerung, die ausgeraubt werden soll, damit die Armee versorgt werden kann. Betrug und Lüge werden als Kriegslist bezeichnet. Die Sitten des Militarismus sind Freiheitsberaubung, Disziplin, Rauheit, Grausamkeit, Unzucht, Trunksucht! Und trotz alledem ist der Militärstand der höchste Stand! Alle Könige und Kaiser - mit Ausnahme des Kaisers von China - tragen nur militärische Uniformen, und der Soldat, der die meisten Menschen getötet hat, wird mit den höchsten Belohnungen ausgezeichnet.

Tolstoi (Stefan Zweig)

Niemals habe ich Gewalt gebilligt! - Aber ich kenne keinen Hass, ich will ihn nicht kennen, auch gegen jene nicht, die sich an unserem Volke versündigen. Denn der das Böse tut, ist unglücklicher in seiner Seele als der, der das Böse erleidet - ich bemitleide ihn, aber ich hasse ihn nicht. Auch der Verbrecher ist noch mein Bruder.

Keine sittliche Ordnung kann durch Gewalt erzwungen werden, denn jede Gewalt zeugt unvermeidlich wieder Gewalt. Sobald ihr zur Waffe greift, schafft ihr neuen Despotismus. Statt zu zerstören, verewigt ihr ihn.

Niemals darf man ein Mittel anwenden, das man selber missbilligt. Die wahre Stärke erwidert Gewalt nicht durch Gewalt, sie macht ohnmächtig durch Nachgiebigkeit. Das unschuldige Leiden ist hilfreich und gut gegen das Unrecht. Glaubt ihr denn wirklich, mit euren Bomben und Revolvern das Böse endgültig aus der Welt zu schaffen? Nein, in euch selbst wirkt dann das Böse, und ich wiederhole euch, hundertmal besser ist es, für eine Überzeugung zu leiden, als für sie zu morden.

Die Liebe ist die größte Kraft der Welt.
Sie allein vermochte eine Verbindung
zwischen Gott und den Menschen herzustellen.