Eine kleine Episode aus Indien

Als Pensionär bin ich seit vielen Jahren auch als Wohltäter für Kinder in Süd-Indien tätig und konnte dort im Laufe der Jahre mit Hilfe von „Sternstunden“, der Benefizorganisation des Bayerischen Fernsehens, u.a. mehrere Kinderheime bauen.

2009 war ich mit meiner Frau zur Einweihung eines neuen Kinderheimes in der Kleinstadt Kanakapura (60 km südlich von Bangalore). Nach einem Empfangsprogramm der Kinder mit indischen Tänzen und Gesängen, schrieen die Kinder plötzlich wie aus einem Munde: „Uncle dancing“. Der Onkel, also ich, sollte tanzen. Da ich „meine indischen Kinder“ seit vielen Jahren kannte, ahnte ich schon zu Hause vor der Abreise, was mich erwartet. So hatte ich gleich eine Kassette mit bayerischer Musik zur Hand, u. a. war auf der Kassette auch der „Reit-im-Winkler“. Zum Gaudium der Kinder und Ordensschwestern legte ich den „Reit-im-Winkler“ als Schuhplattler auf die Tanzfläche. Ich denke, dass in der 5000-jährigen Geschichte Indiens noch nie jemand einen Schuhplattler in Kanakapura, vielleicht in ganz Indien, getanzt hat. Vielleicht gehe ich dank der „Falkenstoaner“, bei denen ich das Schuhplattln gelernt hatte, in die Geschichte Indiens (und Bayerns?) ein...

Übrigens liegt der Ort Kanakapura in dem indischen Bundesland Karnataka, mit dem Bayern seit dem 1.1.2007 als erstes deutsches Bundesland mit Indien ein Partnerschaftsabkommen hat.

17.01.2012
Jakob Blätte

Mein Herz schlägt immer noch mit den "Falkenstoaner" und für Bayern, auch wenn inzwischen viel Wasser die Isar runter glaufen ist und ich in meinem Leben über 50 Länder beruflich bereist hatte. Da kann ich nur sagen: "Gott mit dir du Land der Bayern, Heimaterde Vaterland...