Rücktritt

Des Papstes Tage sind gezählt,
auf seinem hohen Thron,
er wirft den Krempel einfach hin
und schleicht sich still davon.

Sollen die anderen den Karr’n,
aus diesem Dreck doch zieh’n,
was kann als Hirte er denn tun,
vor dem die Schafe flieh’n?

So geht es dem, der es versäumt,
stets mit der Zeit zu geh’n
und deshalb selbst geht mit der Zeit,
ganz deutlich hier zu seh’n.

Man spürt, auch er ist nur ein Mensch
und nicht der liebe Gott,
auch er kämpft um sein Seelenheil
und schreit aus tiefer Not.

Hans Lehrer