Wiesnkluft

Wiesnkluft

Mit Lederhosen aus Fernost,
erheben sie den Krug zum Prost,
geschmacklos ist das Dirndlgwand,
kommt oft aus einem Billigland.

Wie war das noch vor fünfzig Jahren,
als wir drauß' auf der Wiesn waren?
Die Jeans wurden zum großen Renner,
sowohl für Frauen wie für Männer.

Eng anliegend und verwaschen,
hinten mit zwei Außentaschen,
zerrissen, unten umgestülpt,
passten sie gut ins Nachkriegsbild.

Man wollte weg von Uniformen,
von Vorschrift, Zwang und andren Normen,
die Freiheit lag schon in der Luft,
verpönt war noch die Trachtenkluft.

Wer Tracht heut' trägt, weil's Mode ist,
oft ihren wahren Sinn vergisst,
sie soll verbinden und nicht trennen,
sich stets zur Toleranz bekennen.

Hans Lehrer