Glaube und Religion

Der Glaube blüht im Innern,
Religion ist oft nur Schau,
den Herrgott stört es wenig,
ob Kopftuch trägt die Frau.

Verzockt im Bußgewande,
ein Mönch das viele Geld,
fragt man sich ganz betroffen,
was Gott wohl davon hält.

Mit salbungsvollen Worten,
sitzend auf einem Thron,
erklärt man Gottes Größe,
weiß selbst nicht viel davon.

Die Größe Gottes preisend,
als Schlachtruf gar missbraucht,
werden zu Mördern, Menschen,
vor denen Gott sich graut.

Auf Augenhöhe treffen,
sich Religionen nur,
wenn sie die Liebe lehren
und Gott sind auf der Spur.

Hans Lehrer